Rio+20 Gipfel startet Ende Juni in Rio und es gibt noch so viel zu tun

Vor 20 Jahren fand der Gipfel der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro statt. Die Weltgemeinschaft vereinbarte damals unter anderem das entwicklungs- und umweltpolitische Aktionsprogramm Agenda 21, das als Meilenstein auf dem Weg zur Nachhaltigkeit gilt. 20 Jahre nach diesem legendären Erdgipfel kommen die Regierungen vom 20. Bis 22. Juni erneut im brasilianischen Rio de Janeiro zusammen, um über die Lösung globaler Zukunftsprobleme zu beraten.

WEITER LESEN

„Vom Kakaobaum bis zum Konsumenten. Die Wertschöpfungskette von Schokolade“

Vor nicht einmal einem halben Jahrhundert hat der Anbau von Kakao in den Ländern des Südens dazu beigetragen, dass die Kakaobauern ein gutes Leben führen konnten, dass sogar ein Hauch von Luxus mit dem Kakao erreicht werden kann, so hat sich diese Blatt in den vergangenen Jahrzehnten völlig gewandelt. SÜDWIND analysiert in einer neuen Studie die Wertschöpfungskette von Schokolade.

WEITER LESEN

Vorläufig wird es keine sinkenden Preise für Kaffee geben – langfristige Verträge sind ein wichtiger Bestandteil des Fairen Handels

Auch wenn einzelne Marktanbieter bereits die Preise für Röstkaffee gesenkt haben, wird sich im Fairen Handel erst einmal noch nichts dergleichen tun. Die GEPA hat in einer Erklärung zu den momentanen Preisfestsetzungen darauf aufmerksam gemacht, dass es ja gerade das Besondere am Fairen Handel sei, dass langfristige Verträge abgeschlossen würden und auch Preise lange im Vorfeld festgelegt würden.

WEITER LESEN

„Ich bin hin und weg“ – unwiderstehliches Küchenbuch für Freizeiten und große Gruppen

Viele Ferienfreizeiten führen in Zeltlager oder Selbstversorgerhäuser, in denen sich die Gruppen - wie der Name erahnen lässt - selbst versorgen müssen. Eine große Küche, Töpfe, Pfannen, Kochlöffel - und schon kann es losgehen. Doch wie gelingt das perfekte Teenie-Dinner? Schließlich stehen Mahlzeiten dreimal täglich auf dem Programm. Wenn das Essen nicht schmeckt, halten Murren und Meckern lange über die Freizeit hinaus an.

WEITER LESEN

Neue Verpackungen, neues Design, neue Verpackungseinheiten, aber der Inhalt bleibt gleich gut

Die GEPA hat ihr Kaffeesortiment umgestellt und ergänzt, das jetzt bei der FAIR vollständig vorhanden ist. Dabei wurden vor allem die Café Raritäten und die neue „Pur"-Linie mit Ursprungskaffees aus Mexiko, Guatemala, Nicaragua, Ruanda und Kolumbien bei den Verbrauchern bislang sehr gut angenommen. Die Kaffeequalitäten lassen sich durch einfache Farben differenzieren. Die Kunden, die eine Spezialität suchen, finden sie in der schwarzen Verpackungslinie, Ursprungskaffees in der blauen, Bio-Mischkaffees in der Braunlinie, nicht Bio-Mischkaffees in der roten Linie.

WEITER LESEN

Diesjährige Sommeruniversität der Hochschule Bremen widmet sich dem Fairen Handel

Die Hochschule Bremen bietet im August 2012 eine Summer School zum Thema „Fairer Handel" an. In Vorlesungen, Workshops, Fallstudien und Projektarbeit werden der Faire Handel, Hintergründe, ökosoziale Themen, Projektmanagement, Marketing und die Rolle derEntwicklungsländer im Fairen Handel thematisiert.

WEITER LESEN

EuGH-Urteil zu öffentlicher Vergabe und Fairem Handel

Öffentliche Verwaltungen dürfen bei ihren Aufträgen verlangen, dass mit Erzeugnissen aus
ökologischer Landwirtschaft oder Produkten aus Fairem Handel gearbeitet wird. Das entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 10. Mai 2012. Allerdings darf vom Anbieter nicht die Vorlage eines bestimmten Gütesiegels verlangt werden.

WEITER LESEN

Preisverleihung findet auf der FA!R2012 in Dortmund statt – das Engagement der Weltläden und Aktionsgruppen soll gefördert werden

Gesucht werden Händler und Weltläden/Aktionsgruppen, die sich im Fairen Handel engagieren. Das Engagement für den Fairen Handel wird im Rahmen der FA!R2012 - Messe zum Fairen Handel vom 7.-9. September in Dortmund mit dem „FA!R-Handelspreis2012" ausgezeichnet. 

WEITER LESEN

Verónica López Castillejos auf Rundreise durch die Fairhandelsszene in Deutschland – GEPA freut sich über Umsatzsteigerung

Fair lohnt sich - für Verbraucher hier genauso wie für Handelspartner im Süden: Erstmals hat Deutschlands Fair Trade Pionier im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011/2012 (Ende 31. März 2012) die 60-Millionen-Grenze überschritten: Der Großhandelsumsatz der GEPA stieg um 5,2 Prozent auf 61,5 Millionen Euro. Damit wurden für etwa 94 Millionen Euro GEPA-Produkte wie Kaffee, Schokolade, Tee, Honig oder Handwerksartikel gekauft.

WEITER LESEN

29

Jun.

Reader für faire Ferienfreizeiten erschienen

Ferienfreizeiten stellen die Verantwortlichen in jedem Jahr vor organisatorische Herausforderungen. Das Budget ist klein, der Anspruch groß. Doch wie kann ein Zeltlager oder eine Ferienfreizeit im Selbstverpflegehaus kostengünstig und trotzdem nachhaltig gestaltet werden? Angefangen von der Frage nach der Art der Anreise über den Einkauf bis hin zur Gestaltung der Ferien - es gibt viele kleine Schritte, die getan werden können, um die Welt ein wenig zu verändern.

WEITER LESEN
Seite 104 von 105