Faires Frühstück im Bundestag

Abgeordnete informierten sich über den Fairen Handel und den Einsatz der Fair-Handels-Bewegung für mehr Gerechtigkeit im Welthandel

19 Mitglieder des Deutschen Bundestages und deren Vertreter*innen starteten heute Morgen fair in den Tag. Das Forum Fairer Handel und der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Herr Norbert Barthle, veranstalteten das erste faire parlamentarische Frühstück der Legislaturperiode. Parlamentarier*innen informierten sich über den Fairen Handel in Deutschland und den Einsatz der Fair-Handels-Bewegung für mehr Gerechtigkeit im Welthandel.

WEITER LESEN
Mehr Entwicklungshilfe statt Rüstungsausgaben

Brot für die Welt: Menschenrechte in Mexiko unter Druck

 

Die Hilfsorganisation Brot für die Welt sieht eine Verschlechterung der Menschenrechtslage in Mexiko. Kriminelle Organisationen gewännen immer größeren Einfluss, beklagte die Präsidentin des Hilfswerks, Cornelia Füllkrug-Weitzel, am Montag in Berlin. Sie äußerte sich mit Blick auf einen am Dienstag in Stuttgart beginnenden Prozess gegen sechs Mitarbeiter des baden-württembergischen Waffenherstellers Heckler & Koch.

WEITER LESEN
Katholikentag2018

348 Unterschriften für Kampagne zum Weltladentag gesammelt

Der gemeinsame Stand mit dem Forum Fairer Handel auf der Kirchenmeile war ein voller Erfolg. Wir konnten 348 Unterschriften sammeln, die den Startschuss für die Kampagne zum Weltladentag in  Münster bildeten. Zahlreiche Gäste zeigten sich interessiert an den Themen zum Fairen Handel und zur Kampagne. Der Besuch der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, am Donnerstag führte zu einem guten Gespräch. Viele andere Besucher, die den Weg in unser Zelt fanden, erfreuten sich über die leckeren Kekse und Maiskörner und immer wieder kam es zu guten Gesprächen über die Arbeit im Weltladen, Politik und Wirtschaft, faire Textilien oder einfach übers Wetter!

Allen Mitwirkenden sei herzlich DANKE gesagt!

WEITER LESEN
katholikentag

Wir sind natürlich auch dabei!

Nur noch zwei Tage, dann startet der 101. Katholikentag! In diesem Jahr in Münster! Das freut uns natürlich sehr und wir sind selbstverständlich auch mit einem Stand dabei. Sie finden uns auf der Kirchenmeile am Schlossplatz, Stand HW33 mit einem Infostand. Gemeinsam mit dem Forum Fairer Handel stellen wir schwerpunktmäßig die Kampagne zum Weltladentag vor. "Unternehmen haftbar machen." Seien Sie dabei!

Die Kolleginnen der GEPA sind übrigens mit dem GEPA Sortiment auf der Kirchenmeile präsent.

 


WEITER LESEN
newsletter

Der FAIR-newsletter für den Monat Mai ist erschienen. Lesen Sie, was es Neues bei uns gibt, welche Termine anstehen und was in der Welt des Fairen Handels so passiert.

newsletter Mai 2018

WEITER LESEN
KarlMarx

Kardinal Marx: Themen von Karl Marx bleiben weiter aktuell

 

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hält die von Karl Marx (1818-1883)

aufgeworfenen Fragen zum Kapitalismus auch im Zeitalter der Globalisierung für aktuell. Allerdings distanziert sich der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz deutlich vom marxistischen Menschenbild.

WEITER LESEN
100ProzentFairerHandel

Neues Kampagnen-Video des Forums Fairer Handel und Weltladen-Dachverbands ist erschienen!

https://www.youtube.com/watch?v=82ibZp3u7hY&feature=youtu.be

WEITER LESEN
Mangroven

Studie: Ohne Mangroven bedrohen Überschwemmungen weltweit 18 Millionen Menschen mehr


Heute legen The Nature Conservancy, Bündnis Entwicklung Hilft und das Environmental Hydraulics Institute „IHCantabria“ konkrete Zahlen dazu vor, wie Mangroven das Katastrophenrisiko für Menschen und Sachwerte in Küstengebieten senken können. Die Pflanzen wirken als natürliche Wellenbrecher. Daher appellieren die Autorinnen und Autoren der Studie an politische Entscheidungsträger, wirksame Maßnahmen zum Schutz und zur Wiederaufforstung von Mangrovenwäldern zu ergreifen.

WEITER LESEN
Globale Herausforderungen

Würden alle Länder weltweit so haushalten wie Deutschland, bräuchten wir drei Erden


Heute, 2. Mai ist der deutsche Erdüberlastungstag für 2018. Wäre der Ressourcenverbrauch der Weltbevölkerung so groß wie in Deutschland, dann hätte sie schon bis zu diesem Zeitpunkt die regenerierbaren Ressourcen verbraucht, die ihr für das gesamte Jahr zur Verfügung stehen. Um einen solchen Verbrauch nachhaltig zu decken, bräuchten wir drei Erden. Die Menschen hierzulande leben ab dem 2. Mai daher auf Kosten kommender Generationen und der Menschen im globalen Süden, die deutlich weniger verbrauchen, aber stärker von den ökologischen Folgen betroffen sind.

WEITER LESEN
FaireKleidung_

Make Fashion Fair!

Zum fünften Jahrestag von Rana Plaza fordert das Forum Fairer Handel: Gesetzliche Sorgfaltspflichten statt freiwilliger Selbstverpflichtungen

WEITER LESEN
Seite 1 von 75