churces für future.docx

„Churches for Future“ rufen zu weltweiter Solidarität auf

„Churches for Future“ zeigt sich solidarisch mit den Anliegen der „Fridays for Future“-Bewegung: Gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen rufen Kirchen und kirchliche Einrichtungen als Teil eines breiten Bündnisses von gesellschaftlichen Gruppen und Umweltinitiativen am 25. September 2020 zum globalen Aktionstag und Klimastreik auf. Mit einem Foto ihrer Turmuhren, die auf „5 vor 12“ stehen, fordern Kirchen weltweit mehr Klimagerechtigkeit und ein sofortiges Umdenken und Handeln.

WEITER LESEN
150107_logo_venro_rgb.jpg

VENRO mahnt Bundesregierung: Nachhaltigkeit muss Maxime werden

Für den entwicklungspolitischen Dachverband VENRO muss die Bundesregierung die Nachhaltigkeitsstrategie zur Maxime ihrer Politik erheben. „Die Corona-Pandemie hat einmal mehr gezeigt, wie notwendig ein Umsteuern der Politik in Richtung Nachhaltigkeit ist“, sagte die Vize-Vorsitzende des Verbands, Luise Steinwachs, anlässlich der Bundestagsgeneraldebatte zu Nachhaltigkeit am Mittwoch in Berlin.

WEITER LESEN
Logo_FW2020_gruen_gross.png

50 Jahre Fairer Handel in Deutschland wird unter Coronabedingungen gefeiert

Die Faire Woche 2020 wird eine besondere Faire Woche sein. Denn was bislang als selbstverständlich galt, ist in diesem Jahr anders. Unter dem Motto „Fair statt mehr“ findet vom 11. bis zum 25. September die Faire Woche statt. Organisiert wird die bundesweite Veranstaltung vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit dem Weltladen-Dachverband und TransFair (Fairtrade Deutschland). Der Corona-Pandemie zum Trotz zelebriert die Faire Woche 2020 das fünfzigjährige Bestehen der Fair-Handels-Bewegung in Deutschland und rückt die ursprüngliche Vision des Fairen Handels mit neuer Dringlichkeit in den Fokus: allen Menschen unabhängig ihrer Herkunft ein gutes Leben zu ermöglichen.

WEITER LESEN
Titelbild_Filmreihe2020-574x287.png

Filmreihe im Cinema Münster

Vamos e. V. präsentiert in diesem Herbst die zweite Runde der Filmreihe „Klappe auf für Menschenrechte“ im Cinema Münster. Nach den Filmen finden Gespräche mit Aktivist*innen aus verschiedenen Bereichen mit dem Publikum statt. In den Gesprächen geht es darum, die Menschenrechte und Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) (wieder) mehr als Möglichkeiten der Gestaltung von Gesellschaften zu erkennen und vor allem darum, Menschen zu aktivieren, die Welt in ihrem Umfeld direkt zu gestalten.

WEITER LESEN
hbieser auf Pixabay_Indigene.jpg

KNA-Meldung. Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler, zeigt sich in Sorge um die Lage von indigenen Völkern: „Bereits vor der Covid-19-Pandemie mussten indigene Völker in vielen Ländern tagtäglich um ihre Existenzgrundlage kämpfen.“ Die Ausbreitung des Virus habe ihre Lage nochmals massiv verschlechtert.

WEITER LESEN
die-wirklichen-kosten-unserer-lebensmittel.jpg

Die wirklichen Kosten unserer Lebensmittel. Ein Dossier weltSichten von MISEREOR

Die wirklichen Kosten unserer Lebensmittel fließen momentan noch nicht in den Preis ein. In Wirklichkeit sind die Erzeugungskosten unserer Lebensmittel deutlich höher, weil die Auswirkungen, die Kosten auf die Mitwelt und die Gesundheit nicht mit einberechnet worden sind. Aber auch die Leistungen der Bäuerinnen und Bauern zur Erhaltung der Umwelt fehlen. Ein neuer Bilanzierungsstandard – die True Cost Analysis (TCA) soll dem abhelfen und zu einer Bilanzierung der wirklichen Kosten beitragen, um damit eine in der Produktion und im Konsum steuernde Funktion zu entfalten.

WEITER LESEN
Offene Grenzen und offene Arme für Geflüchtete

Bischöfe ziehen positive Bilanz zur Flüchtlingsintegration

Zwei führende deutsche Bischöfe haben in einem Interview mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) eine positive Zwischenbilanz zur Integration der Flüchtlinge in Deutschland seit 2015 gezogen. So sei rund die Hälfte der damals Gekommenen, also 500.000 Menschen, heute in Arbeit oder Ausbildung, sagte der evangelische bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm am Mittwoch in München.

WEITER LESEN
Engin_Akyurt auf Pixabay.jpg

Weltweiter Hunger erfordert Transformation des Ernährungssystems

Laut des heute veröffentlichten Berichtes der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) bleibt der globale Trend des Anstiegs der Hungernden weltweit weiter bestehen. Das ist ein Weckruf für die Weltgemeinschaft, unser globalisiertes Ernährungssystem endlich zu reformieren, sonst ist das UN-Nachhaltigkeitsziel 2 (SDG2) nicht mehr zu erreichen, fordert MISEREOR Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel.

WEITER LESEN
Und immer wieder Sudan

Bedroht Corona den Friedensprozess?

Der Südsudan erklärte am 9. Juli 2011 seine Unabhängigkeit nach Jahren eines gewaltvollen Bürgerkriegs. Seither wurde sowohl der Staatsbildungs- als auch der Friedensprozess immer wieder von massiven Gewaltausbrüchen zwischen Bevölkerungsgruppen bedroht. Auch die Umsetzung eines Ende 2018 geschlossenen Friedensabkommens verlief bisher schleppend. Doch Anfang des Jahres konnte die Regierung einen ersten Erfolg verzeichnen und eine Einheitsregierung bilden, mit der Hoffnungen auf mehr Stabilität, Sicherheit und die ersten offiziellen Wahlen des jüngsten Staates der Welt verbunden sind. Das Coronavirus stellt in dem fragilen Land somit nicht nur eine Gefahr für die Gesundheit seiner Einwohner oder die Wirtschaft des Landes dar, sondern auch für den Friedensprozess.

WEITER LESEN
Kleber1.jpg

Eine Situationsbeschreibung von Kleber Cruz

In letzter Zeit habe ich sehr oft und sehr lange mit Vertreter*innen von Kaffeegenossenschaften aus Lateinamerika über die Lage während der Corona Krise gesprochen. Wenn ich mit ihnen über die Nachrichten, die man über den Kontinent liest oder hört, spreche, gewinnen sie den Eindruck, Lateinamerika stünde erst durch Corona vor einer humanitären Katastrophe. Leider ist es aber so, dass Corona schmerzhaft sichtbar macht, was im Laufe der lateinamerikanischen Geschichte schiefgelaufen ist. Humanitäre Katastrophen sind der normale Zustand des Kontinents, in der jüngsten Vergangenheit sind die Flüchtlinge aus Venezuela oder die Caravana aus Honduras der lebende Beweis dafür.

WEITER LESEN
Seite 1 von 96